21. Mai 2018

"Obsession - Eine verhängnisvolle Affäre" von Brandon Cooper

"Wo ist meine Selbstachtung geblieben? Warum ziehe ich keinen Schlussstrich? (...) Die traurige Wahrheit ist: Ich bin nicht mehr ich. Ich bin nur noch schwanzgesteuert und ihr hörig. Ich stürze sehenden Auges ins Verderben. Ich sehe es, weiß es und kann doch nicht anders. Ich muss mir eingestehen: Ich bin ihre Marionette, ihr Adlatus, ihr Sexsklave, ein willenloser Zombie."
(Obsession - Eine verhängnisvolle Affäre von Brandon Cooper)


308 Seiten
ISBN: 9783746062228
Verlag: Books on Demand

Inhaltsangabe:
"Andrej, ein Mann in den besten Jahren, gutaussehend und erfolgreich, erliegt den Reizen und Verführungskünsten der geheimnisvollen, begehrenswerten Alena. Mit Raffinesse, okkulter Magie und exzessivem, hemmungslosen Sex zieht sie ihn mehr und mehr in ihren Bann. Schon bald durchschaut er ihr diabolisches Spiel, kann sich ihm aber dennoch nicht entziehen und versinkt er immer tiefer im Sumpf ihrer perfiden Manipulationen und unersättlichen Gier, bis er ihr vollkommen hörig ist.
Will er wieder ein selbstbestimmtes Leben führen und nicht als willenloser Sexsklave enden, muss er sich aus ihren Fängen befreien - ein nahezu aussichtsloses Unterfangen ..."
_____________________________________

"Obsession" hat mich ein wenig zwiegespalten zurückgelassen. Obwohl mir die Story doch gefiel und ich auch die Aufmachung des Buches sehr ansprechend fand, konnte ich nicht so richtig "reinfinden". Es konnte mich nicht so sehr fesseln, wie ich erwartet hatte - obwohl ich es trotzdem spannend fand und wissen wollte, was noch passiert, ob Andrej sich von Alena lösen kann, etc. Das "gewisse Etwas" hat für mich leider gefehlt - ich kann aber auch nicht benennen, was genau.
Für mich ging vieles einfach doch zu schnell und ich hatte immer mal wieder das Gefühl, jetzt irgendwas verpasst zu haben. Wobei genau das aber ja die Story ausmacht: Dass es alles schnell geht, Andrej in Alenas Sog gerät, es so schnell geht, dass er sich gar nicht so schnell wieder befreien kann...
Eine Leseempfehlung gibt es von mir trotzdem - da ich das Buch insgesamt einfach gut fand, es nur meinen persönlichen Geschmack nicht ganz getroffen hat.

Die Aufmachung des Buches fand ich klasse! Allein schon das Cover wirkt ansprechend. Dieses Düstere, Geheimnisvolle - in Verbindung mit den pinken Farben. Im Buch werden die verschiedenen Abschnitte durch farbige Abbildungen von Tarotkarten eingeleitet, was einfach eine Abwechslung zu reinem Text ist und daher sehr positiv wirkt.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...