20. Mai 2018

Malena - Hommage an eine arabische Stute von Helmut Dillmann

172 Seiten
ISBN: 9783946732389
Verlag: Spica Verlag
Inhaltsangabe:
Malena, die „Geliebte“, eine arabische Stute, wandelt wie ein Geist durch verschiedene Geschichten. Als ewig Wiedergeborene galoppiert sie durch eine archaische Welt im Orient, ebenso wie durch die USA in den 40er Jahren. Mal kommt sie am Ende des 19. Jahrhunderts aus dem Nahen Osten nach Deutschland und mal trabt sie im von den Engländern besetzten Palästina umher. Der Autor gibt der arabischen Stute mit seinen Erzählungen viele Kontexte in Zeit und Raum und zeichnet so – nicht ohne Hintergedanken – ein überdauerndes Bild von einer typvollen arabischen Stute. Es ist eine Hommage an die Persönlichkeit Malena, ebenso wie eine Hommage an die arabische Stute schlechthin. Die Fotos von Julia Moll und die Illustrationen von Elke Schimanietz geben Malena zusätzlich ein Gesicht.
__________________________________

Bei „Malena“ hat mich schon auf Anhieb das Cover angesprochen. Diese anmutige Araberstute, die kräftigen Farben… für mich war dies schon der erste Pluspunkt, der von der gesamten Aufmachung des Buches nur noch erweiter wurde. Wundervolle Farbfotografien, ansprechende Zeichnungen… allein aufgrund der Optik macht es schon Spaß, dieses Buch zu lesen.

Auch inhaltlich hat Helmut Dillmann mich dann voll überzeugt. In verschiedenen Geschichten, die eigentlich gar nichts miteinander zu tun haben, gibt es doch einen starken, roten Faden – die Stute Malena, die „Geliebte“.

Mich hat dieses Buch sehr berührt – zeigt es doch sehr deutlich den Zauber der Pferde, die Kraft dieser Tiere, den Einfluss, den Pferde auf uns haben können.

Es gibt eigentlich keine Worte, mit denen ich dieses Buch treffend beschreiben könnte – es gibt definitiv eine klare Leseempfehlung!

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...