25. Juli 2015

Seelenmagie-Blogtour

Herzlich willkommen zur fünften Station der Seelenmagie-Blogtour!

WARNUNG!
Vor Kurzem ist der zweite Teil der Trilogie erschienen, weshalb die Blogtour Spoiler enthalten kann. Es empfiehlt sich, mit dem ersten Buch, "Unendlich", zu beginnen, wenn ihr die Bücher lesen möchtet.


Die erste Station führte uns zu Dana von Bambinis Bücherzauber, wo wir etwas über beide bisher erschienenen Bücher der Seelenmagie-Reihe von Alana Falk erfahren haben, bevor Susan von Sue Timeless sich mit dem Thema Alchemie vs. Kräuterhexe beschäftigt hat. Danni von booksline beschäftigte sich anschließend mit den wichtigsten seelenmagischen Bewohnern, bevor Silke von Silja's Bücherkiste sich mit Cay und Lena unterhielt und uns an diesem Gespräch teilhaben ließ.

Bei mir erfahrt ihr nun etwas über die Wiedergeburt und das ewige Leben, denn beides sind wichtige Themen in "Seelenmagie".
Einige der Magier wurden wiedergeboren, wie zum Beispiel auch Lenas Mutter, die bereits mehrere Leben hinter sich hat. Cay hingegen gehört einem kleinen Kreis von Magiern an, die sich für das ewige Leben entschieden und einen Weg zur Unsterblichkeit gefunden haben.


Fangen wir mit der Wiedergeburt an. Was bedeutet das überhaupt?
Ich beschäftige mich mit der Wiedergeburt im Sinne der Reinkarnation, da es um dies auch in "Seelenmagie" geht.
"Reinkarnation" ist lateinisch und bedeutet Wiederfleischwerdung oder Wiederverkörperung. Es bedeutet so viel, als dass die Seele unsterblich ist und sich nach dem Tod des Körpers in einem anderen Wesen wieder manifestiert. Wie genau dies sich gestaltet... da gibt es allerdings unterschiedliche Vorstellungen. Während die einen sich vorstellen, dass die Seele immer "gleich" bleibt, dass z. B. die Erfahrungen, die gemacht wurden, bestehen bleiben und die Erinnerungen bleiben bzw. wiederkommen (können), sind andere der Meinung, dass das Karma z. B. bestimmt, wie und wo die Seele wiedergeboren wird und von den bisherigen Erlebnisse, Erfahrungen und Taten geht nichts auf den neuen Körper über. Die Seele fängt sozusagen "neu" an. Ein recht witziges Buch zu diesem Thema ist übrigens "Mieses Karma" von David Safier!
In "Seelenmagie" geht es darum, dass die Personen sich an die vorigen Leben erinnern können, was auch so einige Probleme mit sich bringt. Dazu kann und möchte ich an dieser Stelle aber nicht zu viel sagen, da es zu viele Spoiler wären. Lest die Bücher lieber selbst! ;-)

Ich persönlich mag den Gedanken, dass die Seele unsterblich ist, dass sie sich, wenn der Körper sterbt, in einem anderen Wesen manifestiert und auch, dass es vom Karma, von den guten und schlechten Taten abhängig ist, wie man wiedergeboren wird. Dieser Gedanke gefällt mir wirklich sehr. Ich möchte mich allerdings nicht in jedem Leben an die vorigen Leben erinnern, immer wissen, was passiert ist, die geliebten Menschen vermissen, neue kennen und lieben lernen, die man dann in den nächsten Leben ebenso vermisst, sich in jedem Leben an eventuelle Traumata erinnern, jeden Ballast mit in die weiteren Leben zu nehmen. Das stelle ich mir wahnsinnig belastend vor...

Aber machen wir weiter mit dem ewigen Leben.
Auch hierüber gibt es viele verschiedene Ansichten. Viele Religionen vertreten den Glauben an das ewige Leben, oft allerdings im Sinne des Lebens nach dem Tod. Nicht unbedingt die Reinkarnation, sondern zum Beispiel das Leben in Paradies oder Hölle. Einfach dass die Seele nach dem körperlichen Tod nicht stirbt, aber auch nicht unbedingt wiedergeboren wird, sondern "irgendwo" weiter existiert. Sicherlich kennen einige das Gedicht "Die Regenbogenbrücke". An dieses musste ich, als ich diese Zeilen schrieb, gerade denken, denn ich liebe dieses Gedicht. Den Gedanken, dass die verstorbenen Tiere dort auf uns warten... wunderschön. Daran möchte ich glauben.
Bei dem Thema des ewigen Lebens gibt es aber natürlich auch noch die Möglichkeit, dass die Seele UND der Körper unsterblich sind, ewig leben. Hierfür hat Cay sich entschieden. Er ist bereits seit 500 Jahren unsterblich, musste dafür allerdings auch hohe Preise zahlen. Was genau er dafür tun musste und wieso er unsterblich werden wollte, werde ich hier nicht verraten. Lest einfach selbst ;-)

Während mir der Gedanke an ein Leben NACH dem Tod gefällt, könnte ich mich mit dem Gedanken, ewig zu leben, unsterblich zu sein, wohl gar nicht anfreunden. Irgendwie ist es sicherlich interessant, so vieles mitzuerleben, zu erleben, wie die Welt sich verändert, Fortschritte, Erfindungen, das erlebt zu haben, wovon andere nur lesen oder hören können. Aber andererseits muss es doch schrecklich sein, zu wissen, dass es kein Ende gibt, so endlos viele Jahre zu leben, immer wieder neue Menschen kennenzulernen, lieben zu lernen - und sie, sofern sie sterblich sind, zu verlieren. Zuzuschauen, wie die Menschen, die man liebt, altern und sterben. Dann womöglich noch immer wieder den Wohnort wechseln zu müssen, sich neu "erfinden" zu müssen, damit nicht auffällt, dass man nicht altert. Nein, ewig leben möchte ich wirklich nicht. 

Ihr könnt auch etwas gewinnen!
Um das Print oder die e-books zu gewinnen, müsst ihr nur auf den teilnehmenden Blogs kommentieren. Manchmal auch eine Frage beantworten. ;-)
Die heutige Frage lautet:

Könntet ihr euch vorstellen, ewig zu leben und unsterblich zu sein?

Je öfter ihr kommentiert, desto größer sind eure Chancen.
Ihr habt Zeit bis zum 02.08.2015 um 18 Uhr, am folgenden Tag wird ausgelost und die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

Bitte beachtetet die Teilnahmebedingungen:

  • Teilnahme ab 18 Jahren.
  • Keine Barauszahlung des Gewinns.
  • Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.
  • Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland.
  • Gewinner werden per Mail benachrichtigt.  

Die Stationen im Überblick:

Mo., 13.07.2015 - Dana von Bambinis Bücherzauber - lernt "Unendlich" und "Verirrt" kennen

Do., 16.07.2015 - Susan von Sue Timeless - Alchemie vs. Kräuterhexe

So., 19.07.2015 - Danni von booksline
- Seelenmagische Bewohner

Mi., 22.07.2015 - Silke von Siljas Bücherkiste - Plaudereien mit Lena und Cay


Sa., 25.07.2015 - Julia B. von Shadows Bücher - Wiedergeburt und ewiges Leben

Di., 28.07.2015 - Julia G. von Blonderschatten's Welt der Bücher - Tatzelwurm und Co. - was kreucht und fleucht in Seelenmagie

Fr., 31.07.2015 - Anja von Bambinis Bücherzauber - Plaudereien mit Alana

Kommentare:

Marion Geier hat gesagt…

Hallöchen,

es wäre bestimmt nicht einfach immer mit anzusehen, wie alle Menschen um einen herum sterben, während man selbst ewig lebt. Aber ja ich glaube ich könnte mir das vorstellen, aber nur mit dem richtigen Mann an meiner Seite! Mal ganz davon abgesehen, welche Möglichkeiten sich dadurch einem bieten, glaube ich auch nicht, dass es jemals langweilig würde, da die Welt sich schließlich mit verändert! ;-)

Ganz liebe Grüße
Marion
mariongeier@gmx.net

Ricarda Zöllmann hat gesagt…

Hi, also ich könnte mir das nicht vorstellen. Ich könnte nicht so einfach dabei zusehen wie meine Liebsten sterben. Dann werd ich lieber alt und sterbe mit ihnen zusammen. Lg und ein wunderschönes Wochenende
Ricarda; - )
rzoellmann90@gmail.com

Monika Schulze hat gesagt…

Hallo Julia,

um ehrlich zu sein, weiß ich immer nicht, was ich mit dem Thema Wiedergeburt anfangen soll. Ich finde zwar auch den Gedanken schön, dass die Seele weiterlebt, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass diese das in einem anderen Körper tut.

Ewig leben klingt schon irgendwie verlockend, aber nur, wenn dann auch all meine Lieben ewig leben würden, denn ihnen beim Sterben zuzusehen ist sicher nicht schön und plötzlich ist man dann ja alleine auf der Welt ... nein, das wär nichts für mich.

Liebe Grüße,
Moni
Monina83@web.de

Daniela Schiebeck hat gesagt…

Ich könnte mir das vorstellen und stelle mir das sehr faszinierend vor. Man könnte sehr vieles erleben, wäre nicht zeitlich gebunden. Perfekt wäre es natürlich, wenn man dann noch einen Partner hätte, der auch unsterblich wäre.

daniela.schiebeck@t-online.de

Liebe Grüße,
Daniela

Bonnie Bennett hat gesagt…

Hallo,

es hört sich zwar schön an ewig zu leben doch selbst erleben möchte ich es nicht.

Lg Bonnie

fantasticbooks hat gesagt…

Hallo,

also ich könnte mir schon vorstellen, ewig zu leben, aber nur, wenn die Menschen, die ich liebe, auch ewig leben würden. Obwohl, beängstigend ist das schon, denn wer weiß, was die Zukunft noch bringen mag?

LG Petra

Isabella Benz hat gesagt…

Hallo,

ewig leben? Nein, das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Das bedeutet für mich eine endlose Verlängerung der Endlichkeit. Würde ich nicht wollen, aber ich glaube/hoffe (wobei das auf dasselbe herauskommt) auf ein besseres Leben nach dem Tod :)

Alles Liebe,
Isabella

Lara Kx hat gesagt…

Hey, toller Beitrag.
Ich kann mir das schon vorstellen, nur ich denke mir das es nicht schön ist als einziger unsterblich zu sein. Das macht nur Spaß wenn man Freunde hat die mit einem zusammen unsterblich sind. ;)

Lg Lara

Lenchens Testereiwahnsinn hat gesagt…

Könnte ich mir gut vorstellen, aber nur, wenn ich noch jung bin - 25 oder so. ;)Da könnte man alles mögliche studieren und erlernen weil man alle Zeit der Welt hat. :)

Herzliche Grüße - Lenchen

Bianca hat gesagt…

Hallo :)
Ich würde nicht ewig leben wollen, es sei denn, es würde all meinen Liebsten genauso ergehen. Ich fände es zu schwer damit umzugehen, wenn alle um mich herum sterben und irgendwann nur noch ich übrig bleibe - und da man ja im Regelfall auch äußerlich nicht altert, müsste man dann auch alle paar Jahre seine Zelte abbrechen und den Standort wechseln?
Nein, danke, ich verzichte lieber - ein langes (angenehmes) Leben gern, aber auf ein ewiges verzichte ich.
Liebe Grüße,
Bianca
lilykiss[at]gmx.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...